Archiv der Kategorie: Uncategorized

Baumfällen beim TVO

Eine große Pappel und ein Ahornbaum wurden Ende Februar am Sportplatz gefällt. Das Sachverständigenbüro Jakob, das alle Bäume am TVO-Gelände regelmäßig prüft, hatte die beiden großen Bäume als nicht mehr verkehrssicher eingestuft und ein baldiges Fällen empfohlen.

Am 23. Februar rückte die Firma mit großem Gerät an und fällte die Pappel am Container und den Ahorn an der Verkaufshütte. Das Holz der P appel füllte vier LKW-Ladungen, je zwei mit häckselbarem und mit nicht häckselbarem Material. Der Baum war 30 Meter hoch und maß am Stamm einen Meter 80.

Sechs Stunden hat die Aktion beim TVO gedauert, der Ahorn konnte nicht gleich ab transportiert werden – die Anfahrt über den Sportplatz war nicht möglich.

Die Bilder stellten Udo Schneider und Roland Wenzel zur Verfügung.

Training ab dem 8. Juni

Die Rahmenbedingungen ändern sich beinahe stündlich. Während die Tennisabteilung schon den Trainingsbetrieb aufgenommen hat, können nun Stück für Stück unsere aktiven Mitglieder (Erwachsene) wieder üben. Steffen Kraus hat den Stand der Dinge der zusammengefasst und die Abteilungen informiert.

Kinder und Jugendliche dürfen beim TVO (noch) nicht trainieren.

Die wichtigsten Themen finden Sie in der beigefügten pdf-Datei.trainingjuni

KEGELN: Pflichtsieg gegen Schlusslicht

Nach der Niederlage in Geldersheim stand am vergangenen Samstag das nächsten Heimspiel der TVO-Kegler gegen das Tabellenschlusslicht SG DJK/Gück Auf Schweinfurt an.

Schlussspieler Holger Endres musste diesmal als Startmann auf die Bahn, da er anschließend noch bei den Kollegen des TVO 2 aushelfen musste. Die Position war wohl doch für ihn ungewohnt. Er tat sich schwer und kam letztendlich auf 394 Holz. Zweiter Starter Christoph Fink hatte ebenso zu kämpfen, zeigte Unkonzentriertheit und schaffte nur magere 395 Holz. Anschließend konnte Andre Neufeld eine gute Leistung hinlegen und beendete seinen Durchgang mit 412 Holz. Aufgrund seines schwachen Gegenspielers (340 Holz) war bis dahin schon ein gutes Polster herausgeholt. Adrian Dorfern, seit längerer Zeit wieder mal am Start, blieb routiniert und erreichte die Tagesbestleistung von 430 Holz, und das ohne jegliches Training. Martin Herr haderte ebenso mit sich und der Bahn und blieb unter seinen gewöhnlichen Leistungen. Als Aushilfsschlussmann war dennoch ein Endres zur Stelle. Daniel konnte mit über 100 Holz Vorsprung eine ruhige Kugel schieben, wollte dennoch sein Können zeigen und kam auf hervoragende 424 Holz. So war es am Ende mit 2449 zu 2304 Holz ein recht deutlicher Sieg. Somit steht die Mannschaft mit diesem Sieg auf Platz 4 der Regionalliga. Nächsten Samstag kämpft man im entfernten Lauscha um die nächsten Punkte.